German
English
 

Das Testzentrum bei Eisenach

Modernste Testprogramme setzen weltweit neue Standards

Emitec versteht sich als System-Engineering- und Service-Unternehmen, das seine Innovationen und Entwicklungen mit höchster Produktivität und Qualität für seine Kunden zuliefert. Voraussetzung hierfür ist die Vernetzung modernster Entwicklungswerkzeuge und -analysen sowie Testmethoden. Im neuen Testzentrum Hörselberg, auf dem Kindel bei Eisenach, verfügt Emitec über modernste Prüfstände wie hochdynamische Motorenprüfstände, Komponentenprüfstände und einen Rollenprüfstand mit Kältekammer. Ausgerüstet mit neuester Emissionsmesstechnik werden dort selbst niedrigste Schadstoffkonzentrationen entsprechend der aktuellen und zukünftigen Abgasgesetzgebung gemessen.

Seit August 2009 steht dort auch der leistungsstärkste Rollenprüfstand der Welt (nähere Infos hier >> ). Dieser zweiachsig angetriebene Prüfstand vermag große Busse und schwere Nutzfahrzeuge sowie Allradfahrzeuge mit einer Gesamtleistung bis 600 kW (816 PS) sowie mit pro Achse bis zu 450 kW (610 PS)/maximal 20 Tonnen zu prüfen. Auf diesem Rollenprüfstand lassen sich Non-Road-Fahrzeuge sowie leichte bis schwere Busse und Nutzfahrzeuge testen.

Auf dem Emitec-Rollenprüfstand lassen sich Non-Road-Fahrzeuge wie Baumaschinen, Gabelstapler oder Land- und Forstmaschinen wie zum Beispiel Traktoren testen.

Ebenso lassen sich leichte bis schwere Busse sowie Nutzfahrzeuge aller Art prüfen.

Testvorbereitung

Effektive Testabläufe erfordern eine sorgfältige Vorbereitung der zu testenden Komponenten und Maschinen sowie der Prüfeinrichtungen. Im Bereich der Komponentenvorbereitung werden die zu prüfenden Katalysatoranlagen mit der notwendigen Messtechnik ausgerüstet, wie Temperatur- und Schwingungssensoren. Je nach erforderlicher Prüfung, wie z. B. Emissionsmessungen oder Dauerhaltbarkeitstests, werden die Katalysator-Prüflinge am Motor, Komponentenprüfstand oder am Fahrzeug verbaut. Eine entscheidende Rolle kommt dabei dem fahrzeuggerechten Aufbau zu. Speziell bei Emissions- und Festigkeitsprüfungen muss die Korrelation zum Fahrzeug eingehalten werden.

Die bestmögliche Vorbereitung eines Prüflings zur Durchführung eines Komponententests gehört ebenso zu den Aufgaben der Testingenieure wie die optimale Fahrzeugvorbereitung für Messungen auf einem der Rollenprüfstände.

Einen großen Stellenwert in der Entwicklung von Abgasnachbehandlungssystemen hat der Einsatz von Komponentenprüfständen zur Untersuchung der thermomechanischen Festigkeit eines Bauteils, ohne dabei auf einen Motor oder ein Fahrzeug zurückgreifen zu müssen. Komponentenprüfstände, in der Form wie sie bei Emitec eingesetzt werden, erlauben die Simulation der realen Belastungsfaktoren eines Katalysators wie Temperatur und Schwingung. Entscheidend ist hierbei, dass eine mehrdimensionale Belastung angelegt wird. Die Überlagerung aller auf die Lebensdauer eines Bauteils wirkenden Belastungsparameter erlaubt einen signifikanten Zeitraffereffekt.

Komponentenprüfstand mit zwei Schwingerregern zur mehrachsigen Anregung

Versuchsaufbau zur Prüfung der Lebensdauer eines Katalysator-Trägers unter gleichzeitiger thermischer und mechanischer Belastung

Typische zweiachsige Schwingbelastung
Extreme Temperaturwechselbelastungen garantieren das Erreichender Lebensdauer in einem vertretbaren Zeitrahmen

Zusammen mit den Kunden wurden weltweite Standards bei der Entwicklung geeigneter Erprobungswerkzeuge gesetzt. Von Anfang an stand die Forderung nach null Fehlern im Feld im Vordergrund. Die vorbildliche Dauerhaltbarkeit von Metallträgern im US-Markt wurde unter anderem durch die Environmental Protection Agency (EPA) bestätigt. Bis heute konnte Emitec und seine Mitarbeiter keinen einzigen Katalysator-Ausfall im Feld beim Endkunden verzeichnen. Der Null-Fehler-Anspruch wurde bisher voll umgesetzt.

Weitere Details zu den diversen Prüfständen erfahren Sie hier >>

Weitere Details zu den Fahrzeugprüfständen finden Sie hier >>

Weitere Details zum leistungsstärksten Rollenprüfstand der Welt hier >>