German
English
 

Der elektrisch beheizbare Metall-Katalysator EMICAT®

 

Um Kaltstartemissionen auf ein Minimum zu reduzieren, muss die Aufheizphase deutlich verkürzt werden. Dies ermöglicht der EMICAT® als aktives Katalysator-System. Unabhängig von der Motor- und Abgastemperatur wird der Katalysator elektrisch auf die erforderliche Arbeitstemperatur gebracht.

Der EMICAT® wurde Mitte der 90er Jahre gemeinsam mit der deutschen Automobilindustrie zur Serienreife entwickelt.

Der EMICAT®

Hauptbestandteil des EMICAT® sind ein konventioneller Katalysator-Träger sowie eine zusätzliche beheizte Katalysator-Scheibe, welche mittels isolierender Stützstifte gelagert ist. Der komplette Katalysator-Träger bildet eine Einheit und kann bei Bedarf den unterschiedlichsten Anwendungen angepasst werden. So lässt sich die Größe und die Gestaltung des Stütz-Katalysators dem Anwendungsfall optimal anpassen sowie auch die erforderliche Heizleistung kundenspezifisch variieren.

BMW Alpina B12 mit EMICAT®

Die Bedeutung dieser innovativen Technik wurde von Alpina und BMW frühzeitig erkannt und in Serie umgesetzt. Mit dem EMICAT® konnte der BMW Alpina B12 5,7 und kurz darauf das 12-Zylinder-Serienmodell der BMW AG die 1996 gültigen Emissionsgrenzwerte in Europa, Japan und USA deutlich unterschreiten.

Die Pionierleistung der Alpina-Ingenieure bestand - in Zusammenarbeit mit BMW - auch darin, dass zum ersten Mal gezeigt werden konnte, dass auch hubraumstarke PKW strenge Abgasrichtlinien erfüllen können.

SCR-System mit motornahem EMICAT® und Dieselpartikelfilter